Death Spank
 
"Smart people agree: Awesome DeathSpank fan site doubles as a tool to learn German:
http://death-spank.de/ Sprechen Sie Spank?"
- Ron Gilbert
Neues Interview mit Ron Gilbert
Geschrieben von tenochtitlan   
Sonntag, 24. Mai 2009
Es gibt mal wieder ein Interview mit Ron Gilbert über den aktuellen Stand von DeathSpank. Selbst wenn die Kollegen von RPG Codex nicht ganz auf dem aktuellen Stand bezüglich dem Ende des Episoden-Formats von DeathSpank sind, gab es auch hierzu eine weitere Erklärung. Die wichtigsten Neuigkeiten nun also zusammengefasst, das gesamte Interview findet sich in unserer Interview-Übersicht.
  • Es wird keine Charaktereinstellung geben ("He is who he is. Don't try to change him."), allerdings kann man DeathSpank über Statistiken, Ausrüstung und Fähigkeiten an den persönlichen Spielstil anpassen.
  • Es wird lange Dialogbäume wie in Monkey Island geben.
  • Die Spielwelt ist komplett frei begehbar, Grenzen enstehen nur durch die aktuellen Fähigkeiten des Spielers. Es gibt auch keine fest vorgegebene, lineare Storyline. Die gesamte Spielwelt kommt ohne Ladescreens aus.
  • Humor spielt eine wichtige Rollen im Spiel, allerdings wird es keine lächerlichen Fähigkeiten wie Torten werfen oder Furzen geben. Dafür aber etwa einen Zauberspruch, der eine Horde von Hühnern beschwört, die den Gegnern Angst einjagen.
  • Der Grund, warum Ron zu Hothead gegangen ist, war deren Unabhängigkeit von den großen Publishern. Er wollte nicht, dass sein Spiel verwässert wird, es soll so bizarr bleiben, wie er es erdacht hat.
  • Das Ende des Episoden-Formats für DeathSpank entstand dadurch, dass man nicht an einen strikten Zeitplan gebunden sein wollte. Dies hätte auch finanziell keinen Sinn ergeben.
  • Um nicht (wie nach Monkey Island 2) ein unklares Ende zu hinterlassen, will Ron die gesamte Geschichte von DeathSpank in mehreren Sequels möglichst rasch hintereinander erzählen.
  • Es gibt kein besonderes Ziel für die Altersfreigabe, auch ein M-Rating (Mature, ab 17 Jahren) wäre kein Problem.