Death Spank
 
"Smart people agree: Awesome DeathSpank fan site doubles as a tool to learn German:
http://death-spank.de/ Sprechen Sie Spank?"
- Ron Gilbert
Entwicklertagebuch 2 und weitere Previews
Geschrieben von tenochtitlan   
Montag, 12. Juli 2010
Auch Gameplay-Programmierer Nels Anderson hat seine Eindrücke von der DeathSpank-Entwicklung veröffentlicht, sie drehen sich vor allem um den Koop-Modus und seine Erinnerungen an kooperative Spiele seiner Kindheit.

Bei Eurogamer.net gibt es ein neues Interview mit Ron Gilbert, in dem er vor allem über die bekannte Entstehungsgeschichte von DeathSpank erzählt. Er bestätigt auch nochmal, Hothead nach Abschluss von DeathSpank planmäßig verlassen zu haben, seine Position als Creative Director war mehr als Jobbezeichnung für seine Beratungen an den Penny Arcade-Titeln und jetzt eben für die Entwicklung von DeathSpank gedacht. Hinzu kommt noch eine der gewohnt kryptischen Aussagen zur PC-Version: "Wir reden zur Zeit nicht über die PC-Version."

The Escapist hat eine kurze Vorschau geschrieben und zitiert dabei Executive Producer Vlad Ceraldi mit der Aussage, man habe mit DeathSpank die "Schokolade/Erdnussbutter-Kombination von Videospielen" gefunden.

Ein längeres Interview mit dem Hothead-Team (aus der gleichen Pressekonferenz) gibt es bei Gaming Nexus. Darin erzählen die Entwickler beispielsweise auch, warum sie für DeathSpank keine rundenbasierten Kämpfe wollten, dass die 10-15 Stunden Spielzeit zum größten Teil (bis zu 90%) aus Action-RPG-Elementen bestehen, dass die vor langer Zeit aufgetauchten Runen anscheinend dazu verwendet werden, um mehrere Waffen kombinieren zu können und dass es zwar eine finale Haupt-Quest gibt, der Spieler aber auch nach Ende des Hauptspiels jederzeit weiter Nebenquests lösen und für die Leaderboards kämpfen kann.